ICH HABE MICH IN LISSABON VERLIEBT!


Ich bin verliebt in diese Stadt. Ich bin verrückt nach dem guten Essen und außerdem haben meine Kinder portugiesisches Blut in ihren Adern. Dies ist eine der ältesten Städte der Welt und sicherlich die älteste in Westeuropa. Im Zentrum von Lissabon gibt es vier sehenswerte Bereiche. Belém, Bairro Alto & Estrela, Baixa & Avenida und Alfama. Ich selbst habe für viele Jahre teilweise in Cacilhas gegenüber dem Tejo gelebt. Mehr darüber etwas später!


Lissabon und Umgebung haben viele verborgene Ecken und Winkel die dich als Besucher immer wieder überraschen und verführen werden. Der Charme liegt in der inspirierenden Architektur, dem bezaubernden Plätzen und dem maurischen Erbe.  

STADTTEIL - ALFAMA

Blick über Alfama mit Blick auf die weiße Fassade von Sao Vincente

Auffällig sind die kompakten Häuser, die steilen Straßen und Treppen. Ich liebe die lokalen Lebensmittelgeschäfte und kleine, kellerähnliche Tavernen. Oberhalb des Alfama, östlich, steht das wunderschöne Castel de Sao Jorge. Westlich von Alfama stehen die Zwillingstürme der Sé. Im Nordosten die riesige Kuppel Kirche Santa Engracia und die weiße Fassade von Sao Vincente de Fora die Skyline.

Zwillingstürme der Sé
Kuppelkirche Santa Engracia

Das Alfama ist ein faszinierendes Viertel zu jeder Tageszeit und wird am späten Nachmittag und frühen Abend zum Leben erweckt, wenn die Einheimischen an ihren Türen auftauchen und die kleinen Tavernen sich füllen. Mittlerweile gibt es moderne Läden und Bars. Angesichts der steilen Straßen und Stufen des Viertels empfehle ich sich nach unten zu arbeiten. Ein Spaziergang durch das Labyrinth verwinkelter Gassen offenbart malerische Ecken sowie Panoramablick von den schattigen Terrassen wie dem Miradouro de Santa Luzia.

Miradouro de Santa Luzia

Empfehlenswert ist das Castelo de São Jorge. Die Gärten und die engen Gassen des Viertels Santa Cruz innerhalb der Stadtmauern des Schlosses sind für mich sehenswert, und die tolle Aussicht auf das schöne Lissabon! Wartezeiten für Tickets bitte in Kauf nehmen! Ich empfehle ihnen das Castelo de São Jorge ohne Anstehen bei GetyourGuide online vor Reiseantritt zu kaufen!

Castelo de São Jorge

 Blick auf die Stadt vom Castelo de São Jorge 


 STADTTEIL - BAIXA UND AVENIDA

Arco da Rua Augusta mit Durchgang zur Praça do Comércio

Der Arco da Rua Augusta ist ein beliebter Platz für Pantomime-Künstler, Gitarrenspieler, Breakdancer und mehr. Die Baixa ist das Handelszentrum der Hauptstadt und beherbergt Banken, Büros und Geschäfte. Aufpassen es gibt Taschendiebe.

Praca de Rossio

Im Zentrum ist Rossio ein beliebter Treffpunkt mit Cafés, Theatern und Restaurants. Die Straßen sind in der Regel überfüllt, besonders die lebhafte Rua Augusta, die als Durchgangsstraße zum Praça do Comércio dient, sowie zahlreiche Bars, Restaurants und Clubs. Praça dos Restauradores, das ist der belebteste Teil der Stadt, insbesondere der zentrale Platz von Rossio und Praca da Fuigueira. Die Rua das Portas de Santo Antão, eine Fußgängerzone mit Restaurants, wo es frische Hummer gibt, lädt zum Bummeln ein. Genießt einen Espresso oder Snack in einen der kleinen Cafes, dann kann man das rege Stadtleben so richtig aufsaugen.

Praça do Comércio

 STADTTEIL - BAIRRO ALTO UND ESTRELA

Der Hügel Bairro Alto ist eines der malerischsten Viertel der Stadt. Im Herzen des Bairro Alto liegt das elegante Geschäftsviertel Chiado, man muß wohlhabend sein um dort Einkäufe zu tätigen. Im Nordwesten liegt das Viertel Estrela mit den beliebten Gärten. Das Viertel Bairro Alto ist ein faszinierendes Gebiet mit Kopfsteinpflaster Straßen. Dies ist bekannt durch das Nachtleben von Lissabon mit unzähligen kleinen Bars und Restaurants.

Praça Luís de Camões mit dem berühmten Kopfsteinpflaster

 Café A Brasileira

Das Café A Brasileira ist eines meiner Lieblings Cafe in Lissabon aus der Spätzeit der Belle Époque. Es befindet sich in der Hausnummer 120 der bekannten Rua Garrett, im Chiado-Viertel und gilt als Geburtsort der Bica, der typisch portugiesischen Variante des Espressos. Für mich jedesmal ein Highlight wenn ich in Lissabon bin, dort genieße ich immer einen Espresso mit meinen Freund Fernando Pessoa (siehe Foto unten). Hier kann man das hektische Treiben der Stadt so richtig beobachten. Fernando Pessoa, eigentlich Fernando António Nogueira de Seabra Pessoa, war ein portugiesischer Dichter, Schriftsteller, Angestellter eines Handelshauses und Geisteswissenschaftler und ist immer bereit ein Selfie mit Dir zu machen.

  

Ich mit Fernando Pessoa

 STADTTEIL (HISTORISCHE) BELÉM

An der Mündung des Tejo, für mich einer der schönsten Plätze. Zwei der schönsten Sehenswürdigkeiten sind der Mosteiro dos Jerónimos und der Torre de Belém. Belém ein relativ grüner Vorort mit vielen Museen, Parks und Gärten sowie einer attraktiven Uferlage mit Cafés und Promenade. 24-Stunden-Kombiticket für Belém-Tour & Bootsfahrt

Mosteiro dos Jerónimos
Torre de Belém

 Auf meinen Reisen kaufe ich Tickets und Touren bei GetyourGuide


 

SEHENSWÜRDIGKEITEN IN DER UMGEBUNG VON LISSABON


Cacilhas, Almada meine zweite Heimat

Blick auf Cacilhas mit seinen tollen Restaurants
Kleine Gasse in Cacilhas

Cacilhas am anderen Ufer des Tejo ist mein persönlicher Hotspot. Ich selbst habe dort gelebt und habe viele gute und tolle Erinnerung daran. Wie kommt man von Lissabon nach Cacilhas? Nehmt einfach die Fähre von Cais do Sodré nach Cacilhas, diese geht in der Hauptverkehrszeit alle 7 Minuten. Angekommen in Cacilhas spürt man gleich die alte portugiesische Mentalität mit kleinen Läden und den kleinen alten Restaurants, in denen noch die Mutter oder Oma in der Küche steht und diese leckere Speisen kochen. Der Duft vom Grill und Sardinen ist für mich jedesmal eine Einladung zu einen ausgiebigen Mittag oder Abendessen mit einen leckeren portugiesischen Wein. Falls Sie sehr gut und preisgünstig Essen möchten besuchen Sie doch mal mein Lieblingsplatz!

Espetada de Carnefrische Fische, so leckerMeine Lieblingsspeise, Venus MuschelnOktopus gegrillt

 Pão com Chouriço e Caldo Verde-A Merendeira

Bei ihren nächsten Besuch in Lissabon kann ich "A Merendeira" nur empfehlen. Für mich ist es ein Geheimtip für Portugal Liebhaber welche die das besondere mögen. Was ist eigentlich Pão com Chouriço e Caldo Verde? Es ist ein traditionelles Brotgericht. Eine würzige Wurst mit warmen Brot. Die Einheimischen essen dieses leckere Gericht meistens zur späten Stunde nach dem Disco Besuch. Aber da der Laden bereits um 10 Uhr morgens öffnet habe ich schon öfters mir mal ein Menü geleistet. Es ist für den großen Hunger gedacht, und dazu gibt es noch die leckere Caldo Verde Suppe. Caldo Verde bedeutet portugiesisch für „grüne Brühe“, versteht man eine Suppe aus dem Norden Portugals, die zu den Nationalspeisen des Landes gehört. Dann kommen in feine Streifen geschnittene Blätter des Couve Galega, einer Variante des Markstammkohls (Futterkohl und Markkohl), in die Suppe, die man nochmals kurz aufkocht. Ich wünsche einen guten Appetit. Ich warte auf Ihr Feedback.

A Merendeira, Avenida 24 Junho 54 in der Nähe von Cais Sodré

 Cristo Rei

Lissabons Cristo Rei nach dem Vorbild des bekannteren Cristo Redentor(„Christus, der Erlöser“)in Rio de Janeiro, steht diese riesige Statue mit ausgestreckten Armen am Südufer des Tejo. Die 28 Meter hohe Christusfigur, die auf einem riesigen Sockel montiert war, wurde von Francisco Franco 1949-59 auf Veranlassung von Ministerpräsident Salazar gestaltet. Ein Aufzug und einige Stufen führen Sie 82 Meter hoch zum Podest und von dort haben Sie eine schöne Aussicht auf die Stadt und den Fluss. Nehmen Sie einfach die Fähre von Cais do Sodré nach Cacilhas und sie können dort einen Bus nehmen was etwas Zeit in Anspruch nimmt, Alternativ mit € 5,00 ist ein Taxi einfacher.


Ich und die Brücke "Ponte 25 de Abril"

Ursprünglich Ponte Salazar nach dem Diktator genannt, der 1966 sie bauen ließ, wurde die Hängebrücke von Lissabon in Erinnerung an die Revolution vom 25. April 1974 umbenannt. Diese Stahlkonstruktion wurde von der Golden Gate Bridge in San Francisco in den USA inspiriert und erstreckt sich über 3,2 km. Die Docas direkt unterhalb der Brücke und entlang des Yachthafens befinden sich zahlreiche Restaurants wo man die Aussicht auf die Brücke und Cristo Rei genießen kann.


Parque das Nações

war der Austragungsort der Expo 1998, Parque das Nações ist jetzt ein Hub in Lissabon. Mit seiner zeitgenössischen Architektur und den familienorientierten Attraktionen hat der Park die östliche Ufergegend erneuert, die einst eine Industriebrache war. Die aufsteigende Geometrie der Bahnüberdachungen über der Orientierungsstation Santiago Calatravas (Estação Oriente) gibt den Ton für die Entwicklung vor.


Oceanário de Lisboa, das etwas futuristische Ozeanarium, ist das Herzstück der Expo '98 und heute die Hauptattraktion des Parque. Es liegt am Ende eines von Wasser umgebenen Piers. Es ist das zweitgrößte Aquarium der Welt. Dies ist ein Highlight für alle Familienreisende. Hier bekommen Sie günstige Eintrittskarten für das Ozeaneum.


JARDIM ZOOLÓGICO, die Gärten des Jardim Zoologico sind ebenso ein Merkmal wie der eigentliche Zoo. Er wurde im Jahr 1905 eröffnet. Es verfügt über eine beeindruckende Sammlung von 2000 Tieren. Zu den aktuellen Attraktionen des Zoos gehören eine Seilbahn, die den Park bereist, ein Reptilien Haus, Delfin Shows und einen Vergnügungspark. Das Gebiet ist in vier Zonen unterteilt und die Eintrittskarte bietet Zugang zu allen Attraktionen. Ein muss für Familien mit Kindern. Kombi Ticket buchen Sie hier

JARDIM ZOOLÓGICO

Time Out Market Lisboa, ist eine Lebensmittelhalle im Mercado da Ribeira in Cais do Sodré. Eines meiner Lieblingsplätze, ein Glas Wein und Petiscos (kleine Vorspeise) genießen. Man lernt dort sehr schnell Leute aus aller Welt kennen. Ein Hotspot! Es wurde im Mai 2014 eröffnet und ist das erste von mehreren geplanten Food Hall-Unternehmen für Time Out. Auf dem Lissabonner Markt gibt es 35 Kioske, die regionale Spezialitäten wie Schafskäse von Azeitão, Alentejo-Schinken, Vanillepudding-Törtchen vom Café Aloma, Sardinen, Weine und Pralinen anbieten. Fünf Spitzenköche haben hier Restaurants. Die originalen Fisch-, Obst- und Gemüsemarkt Stände nehmen die andere Hälfte des Marktes ein.

     


STREETART IN LISSABON

einfach großartig! Graffiti, raffinierte Wandmalereien und Straßenskulpturen von beliebten Street Artists. Dann auch noch eine Open-Air Galerie. Es machte einfach Spaß die bunten Straßen Lissabons zu entdecken! Man bekommt ein Gespür für das Lebensgefühl der Einheimischen. Das muss man einfach erlebt und gesehen haben. Vor allem der Preis war unschlagbar. Hier zum Ticket 

 


 UNTERWEGS MIT DER METRO 

Der schnellste und billigste Weg in die Stadt führt durch das Metropolitano. Die Metro-Stationen sind mit einem roten M gekennzeichnet. Normalerweise gibt es alle 6-12 Minuten eine Abfahrt.

Die U-Bahn ist das empfohlene Mittel, um vom Flughafen Lissabon ins Stadtzentrum zu gelangen, und es sollte das bevorzugte Verkehrsmittel sein, wenn Sie die Stadt erkunden. Hier empfehle ich die Lissabon Card schon vor Reiseantritt zu kaufen. Damit fährt ihr gratis durch die ganze Stadt während ihres Aufenthalts in Lissabon und ausserdem haben sie gratis Eintritt zu 23 Museen. Lisboa Card - Ticket hier


UNTERWEG MIT DER TRAM

Straßenbahnen (Electricos) sind eine der angenehmsten Sehenswürdigkeiten in Lissabon. Die sind jedoch nur in einer sehr begrenzten Gegend der Stadt tätig, entlang des Flusses nach Belem und um die hügeligen Teile von Lissabon herum. In Lissabon gibt es zwei Arten von Straßenbahnen. Die gut aussehende alte aus dem Ersten Weltkrieg und die neuen Straßenbahnen mit elegantem Interieur. Einzeltickets für alle Fahrten sind sehr günstig, außer für diejenigen auf den roten Colinas oder Tejo, die Sightseeing-Fahrten für Touristen anbieten.


Nostalgische Straßenbahn Nr. 28E:

Nostalgische Straßenbahn Nr. 28E

Die nostalgische Straßenbahn 28 ist eine Institution für sich. Diese hölzerne Straßenbahn bringt dich in eine andere Ära. Das Horn ertönt ununterbrochen, um abwesende Fußgänger vor den langen und engen Gassen der Stadt zu warnen. darunter Graça, Mouraria, Alfama, Baixa, Chiado, Madragoa und Bairro Alto. Tausende von Touristen fahren täglich mit dieser Straßenbahn.

Straßenbahn Nr. 15: Die Straßenbahn 15 ist die am häufigsten benutzte Straßenbahn in Lissabon, da sie das Stadtzentrum mit Belém verbindet. Diese Straßenbahn ist nicht romantisch. Es ist nützlich, modern und ist immer voll mit Menschen, meistens Touristen. Wenn Sie mit der Straßenbahn 15 fahren, sollten Sie Ihre Habseligkeiten im Auge behalten, da es Taschendiebe gibt. Die Straßenbahnlinie 15 fährt am Bahnhof Cais de Sodré ab, einer großen Umsteigebahnhof in der Nähe von Praça do Comércio.


UNTERWEGS MIT DEM BUS


Der Lissabon-Bus (Autocarros) ist in der Regel gelb und hat helle Akzente in den Straßen der Stadt. Das Busnetz ist Lissabons umfangreichstes öffentliches Transportsystem, und Busse fahren überall hin. Ihr Zeitplan leidet unter Lissabons Verkehrsproblemen, was bedeutet, dass Sie manchmal lange warten müssen, um in einen sehr überfüllten Bus zu steigen. Das endgültige Ziel wird mit der Nummer auf der Vorderseite des Busses angezeigt. Papiertickets können an Bord gekauft werden. Wenn Sie eine Prepaid-Karte verwenden, vergessen Sie nicht, den elektronischen Scanner zu benützen, ansonsten gibt gleich mal eine Strafe.


DIE LISBOA-KARTE

sparen Sie mit der flexiblen Lissabon Card Zeit und Geld und erleben Sie die Stadt bei freiem Eintritt in 23 städtische Museen. Die Karte ist für 1, 2 oder 3 Tage verfügbar und ermöglicht die unbegrenzte Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. 


KAUFEN SIE SICH IHRE LISSABON KARTE


Für den nächsten Besuch: Lissabon Card & Touren

 
 

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen