SEVILLA DIE SCHÖNSTE STADT ANDALUSIEN


Sevilla, die Hauptstadt von Andalusien, was für ein erstaunlicher Ort. Ich hatte den besten Platz in der ersten Reihe, um mit dem Schiff in Sevilla anzukommen. Es dauert sieben Stunden, um den Fluss Guadalquivir hinaufzugehen, bis er mitten in der Stadt angekommen ist. Den Rückweg am Fluss während des Sonnenuntergangs muss man gesehen habe. Dies ist ein Genuss, siehe Foto!

Der Fluss ist mit einer Länge von 657 km der fünftlängste Fluss in Spanien und der längste in Andalusien. Der Name stammt aus dem arabischen al-wād al-kabir oder Wadi al-Kabir, الوادي الكبير, DMG al-Wādī l-kabīr, dem großen Fluss. Sevilla war ursprünglich eine iberische Stadt. Unter den Römern blühte es ab dem 2. Jahrhundert v. Chr. Als Hispalis. Im Jahr 711 fiel die Stadt den Muslimen zu und unter ihrer Herrschaft wurde sie zu einem führenden kulturellen und kommerziellen Zentrum. Der muslimische Besitz Sevillas endete 1248 von spanischen Christen. Während der spanischen Entdeckungen wurde Sevilla durch die Casa de Contratacion ("Haus des Handels") zum Zentrum der Erforschung Amerikas. Sevilla hatte zwei Jahrhunderte lang eine dominierende Position im New World Commerce in Spanien. In Sevilla finden Sie den ältesten königlichen Palast, der noch heute in Europa in Gebrauch ist - der Alcazar von Sevilla. Es wurde von maurisch-muslimischen Herrschern erbaut, aber es wurde von der modernen spanischen Königsfamilie übernommen, die in Sevilla noch die oberen Etagen als Wohnsitz nutzt.

 

 

Rebujito 

Ein Muss nach einem langen Spaziergang, sollten Sie einen Rebujito trinken, ein spanischer Cocktail aus Andalusien. Das Longdrink besteht zu etwa einem Drittel aus Sherry Manzanilla, das auf Eiswürfeln mit etwa zwei Dritteln Limonade oder Tonic Water in das Glas gefüllt wird. Minzblätter können als Dekoration verwendet werden.

 

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen